Die Insel der Reichen und Schönen

Ibiza ist die drittgrößte Insel der Balearen. Seit vielen Jahren ist die Insel das angesagte Urlaubsziel des Internationalen Jetset. Dies hat Ibiza den Ruf einbracht die Insel der “Reichen und Schönen” zu sein. Schon seit dem Ende des letzten Jahrtausends wurde Ibiza von Jahr zu Jahr immer mehr zum Treffpunkt der Jungen und Junggebliebenen. Tagsüber wird am Strand oder an den vielen privaten Pools der Nobelhotels oder auch in den privaten Villen gefeiert – ab dem Abend wird dann in den zahlreichen Großraumdiscos die Nacht zum Tage gemacht. Jedes Jahr aufs neue versammeln sich die Größen der DJ-Szene auf Ibiza um in den international angesehenen Clubs aufzulegen. Die Discos und Clubs von Ibiza zählen zu den besten der Welt, ganz voran das „Privilege“, dass mit seinem Fassungsvermögen von mehr als 15.000 Gästen der größte Club der Welt ist. In den Hügeln von Ibiza finden regelmäßig bei Vollmond sogenannte Goa-Partys statt – die oft und gerne auch über mehrere Tage andauern.

Ibiza ist die Insel mit dem ausgewogensten Klima der Balearen. Mit einer Durchschnittstemperatur von 26°C im Sommer und milden 12°C im Winter. Dieser Tatsache geschuldet, hat es wohl auch viele Urlauber dazu bewogen Ihren Wohnsitz direkt auf die sonnige Insel im Mittelmehr zu verlegen. 20% der Bevölkerung auf Ibiza haben keinen Spanischen Pass.

Sandstrände und Sonne satt bringen jährlich Millionen von Urlaubern auf die Insel. Zerklüftete Küsten und ausgedehnte traumhafte Sandstrände laden zum Baden ein. Wunderschöne Hügellandschaften in der Inselmitte bieten Raum für Wandern und Sport. Die Vielfalt der Natur Ibizas wurde im Jahr 1999 zum Weltkulturerbe erklärt.

Im Sommer wird Ibiza zur Metropole des Vergnügens und der Partyszene im gesamten Mittelmeerraum. Die Atmosphäre ist dabei tolerant, bunt und kosmopolitisch. Auf diese Weise wurde Ibizas zum Hot-Spot für glamouröse Beauties, Musicfreaks, Alt- und Neu-Hippies, Gays und Exzentriker jeder Art. Das Publikum ist vorwiegend jung, schön und trendy. Die Nächte auf der Insel sind lang. Tausende drängen sich durch die Gassen der Viertel La Marina und Sa Penya unterhalb der Stadtmauern von Dalt Vila, sitzen in den Bars oder shoppen bis spät in die Nacht. Zwischen all den Touristen drängen sich die Promotionumzüge der großen Clubs und bewerben mit schrillen Outfits die nächtlichen Partys. Die Atmosphäre ist friedlich und tolerant und weit entfernt von Ballermann-Charakter Mallorcas.

Häfen auf Ibiza

Ibiza verfügt über mehrere Jacht Häfen und wird auch täglich von unzähligen Kreuzfahrtschiffen und Fähren angefahren. Der größte Hafen ist der Puerto Deportivo Sta. Eulalia, er verfügt über 755 Liegeplätze für Yachten von 6-22 Meter, gefolgt vom  Club Nautico San Antonio mit 579 Liegeplätze für Boote von 6-30 Metern.  Der Club Nautica Ibiza Nueva hat ca.536 Liegeplätze für Yachten von 12-55 Meter. Der viertgrößte Hafen der Insel ist der die Marina Botafoch  mit 428 Liegeplätze für Boote von 6-30 Metern. 

Der Club Nautico Ibiza  verfügt über 300 Liegeplätze und 20 Gast-Liegeplätze.  Der Ibiza Magna  bietet 85 Pontonplätze von 10-15 Metern und 
Yachtplätze für 30-60 Meter Schiffe.